Tannheimer Tal - Blässefall, WI 3-4

Der Blässefall im Tannheimer Tal bietet bei moderaten Schwierigkeiten eine der längsten und schönsten Eisklettereien der Region.
Da die Straße zum Vilsalpsee jeweils von 10-17 Uhr gesperrt ist, weist der Zustieg ein kleines Problem auf. Entweder man fährt morgens mit dem Auto, muss dann aber mit der Rückfahrt bis 17 Uhr warten. Nimmt man Bus oder Kutsche zum See, so ist man später dran und hat im oberen Teil des Falles bereits Sonne. Wir sind deshalb ab Tannheim gelaufen und waren in ca. 75min am Einstieg.
Mit 60m-Seil lässt sich der Fall in 4 Seillängen klettern (60m, 60m, 55m, 45m). Die ersten drei hatten bei uns nahezu perfektes Eis. In der letzten war es aufgrund der Sonneneinstrahlung stellenweise recht weich und schlecht zum Sichern.
Über die seit kurzem eingerichtete Bohrhaken-Abseilpiste gelangt man mit viermal Abseilen wieder zum Einstieg. Man benötigt dafür aber ein mindestens 55m langes Doppelseil.
(Feb 2009)

Der komplette Fall

1. SL

2. SL

2. SL

2.SL

3. SL

3. SL

4. SL

4. SL

Abseilen in der Sonne