Klettern auf der Schwäbische Alb

Die Klettermöglichkeiten auf der Schwäbische Alb werden traditionell in fünf Gebiete aufgeteilt:

Full tilt Boogie 8+, Reussenstein
  • Lenningen: Das Hausgebiet der Stuttgarter. Durch die Nähe zur Großstadt am häufigsten besucht. Als wichtigster Fels hat sich in den letzten Jahren immer mehr die Kesselwand entwickelt auch wenn die Felsqualität an der einen oder anderen Stelle ein wenig zu wünchen übrig lässt. Daneben werden auch Reußenstein, Kompostfels und die Schwarze Wand häufig besucht.
  • Urach: Vom Modefels Römerstein bei Hülben über das Ermstal bis zum klassischen Wackerstein oberhalb Pfullingen reicht dieses Teilgebiet. Die meisten Touren gibt es an den Linken Wittlingern, die höchsten an den Rutschenfelsen und die schwersten am Geschlitzten Fels. Leider sind eine Reihe lohnender Felsen zurzeit gesperrt.
  • Blautal: Um Blaubeuren finden sich viele Felsen von guter Felsqualität, die mit einer recht glatten Oberfläche aufwarten. Die Ausnahme bildet die große Grotte am Rusenschloss. Hier findet man Überhänge und Dächer von denen sogar die Franken nur träumen können. Leider ist die Grotte nur wenige Monate zum Klettern freigegeben.
  • Ostalb: Mehrere verstreute Felsgruppen zwischen Geislingen, Giengen und Aalen. Besonders zu erwähnen sind hier das Filstal, Roggental, Eselsburger Tal und als Hauptgebiet der Rosenstein mit dem beliebten Mittelfels (Sophie) und dem höheren Westfels.
  • Donautal: Die höchsten außeralpinen Felsen Deutschlands, das über weite Strecken hervorragende Gestein und die wunderschöne Landschaft machen das Donautal sicherlich zu einem Kletter-Highlight weit über die Grenzen der Alb hinaus. Neben dem eigentlichen Donautal zählen auch noch die Felsen der Zollernalb und des Bärathals zu diesem Gebiet. Besonders beliebt sind die Felsen oberhalb von Hausen i.T. und der Schaufels mit der längsten Route weit und breit: dem Kaiserweg 7.

Weiterführende Seiten
Bilder aus dem Lenninger Gebiet
Bilder aus dem Uracher Gebiet
Bilder aus dem Donautal, Blautal und von der Ostalb

Weitere Links:
Kletterführer - Nicht nur der Schwäbischen Alb
Routendatenbank der Alb bei climbing.de
IG Klettern Alb
IG Klettern Donautal