Klettern in der Südpfalz

"Sandig, schlecht gesichert, unlohnend", sagen die Einen, "Abwechslungsreiche, eindrucksvolle Klettereien in schöner Landschaft" dagegen die Anderen. Die Frage, welcher Meinung man zustimmt, hängt wohl von der Einstellung zum Klettern ab. Wer hauptsächlich auf den Schwierigkeitsgrad schaut, wem jeder selbst zu legende Keil und jeder grössere Hakenabstand ein Graus ist, wer den Blick nur auf die Felsen und nicht auf die Landschaft richtet, dem wird es in der Pfalz nicht gefallen.

Für mich gehören die Sandsteinfelsen der Südpfalz jedenfalls zu den absoluten Lieblingsgebieten. Hier findet man nicht nur löchrige Überhänge, sondern auch Wandklettereien an Leisten, Kieseln oder Wabenstrukturen, Risse unterschiedlicher Breite, geneigte Reibungsstellen und spektakuläre Dächer. Das Ganze teilweise noch gespickt mit dem Einsatz von mobilen Sicherungsmitteln wie Rocks & Friends sowie dem einen oder andere Runout.


Luger Friedrich - Abseilen

Luger Friedrich - Abseilen

Schulerturm - Fingerrissdach

Spirkelb. Rauhfels - Hans Wenger

  Nonne

Rödelstein - Ameisentrail

Noch ein paar Bilder
Meine Lieblingstouren.
Vereinigung der Pfälzer Kletterer mit aktuellen Infos (u.a. zu Sperrungen)